Wie feiert man eine Baby Party?

Ihr wollt eine wunderschöne Babyparty feiern? Hier sind die besten Ideen und Tipps.
So schön: Babypartys

Bei einer Babyparty wird zusammen mit der werdenden Mutter die bevorstehende Ankunft ihres Babys gefeiert. Ausgerichtet wird dieses Event meist von einer guten Freundin oder Schwester, da das in der fortgeschrittenen Schwangerschaft oft zu anstrengend ist. Hier sind unsere Tipps für eine unvergessliche Babyparty.

Zeitpunkt und Ort für eine Babyparty

Eine Babyparty sollte im letzten Schwangerschaftsdrittel gefeiert werden, jedoch sollte sie nicht später als 3 oder 4 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin sein. Oft sind Schwangere im letzten Monat nicht sehr belastbar und daher könnte eine Party in diesem Zeitraum sehr anstrengend für sie sein. 
 

 

Die Feier wird normalerweise bei der werdenden Mutter zuhause ausgerichtet. Man kann sie aber auch in einem Restaurant oder Café feiern. Oft gibt es auch etwas separate Räume, die angemietet werden können.
 

Babyparty Dekoration

Ein einfaches, aber beliebtes Motto, ist das Geschlecht des Kindes. Dafür können Luftballons und Girlanden in Hellblau oder Rosa aufgehängt werden. Die Farben können sich auch in der Dekoration des Essens widerspiegeln. Ist das Geschlecht nicht bekannt, kann man sich eine neutrale Farbe aussuchen oder ein Motto wie z.B. Disney.
 

 

Dekoration für diesen Anlass kann man im Internet kostengünstig erwerben. Wer aber nur ein kleines Budget hat, kann die Deko auch selbst basteln. Auch dazu gibt es viele Anleitungen im online.
 

Geschenke für die Babyparty

Für die werdende Mami bringen die Gäste kleine Geschenke mit. Hierbei handelt es sich aber nur um Kleinigkeiten, wie z.B. Schnuller, Rasseln oder Gutscheine zum Babysitten. Wer einigermaßen kreativ und geschickt ist, kann auch was Selbstgemachtes schenken, wie gehäkelte Decken oder Plüschtiere. 

 

Das passende Essen auf der Babyparty

Findet die Feier nachmittags statt, muss kein richtiges Menü angeboten werden. Hierfür eignen sich am besten Snacks und Finderfood. Man sollte auf jeden Fall vorher abklären was die Schwangere nicht essen, beziehungsweise riechen kann, ohne dass ihr übel wird. Auch roher Fisch oder Eier sind tabu.
 
Ansonsten kann das Buffet sehr vielseitig sein, einige Ideen listen wir hier auf:
 

herzhaft

Mini-Burger und Pizzen
Gurkensandwiches
Gemüse-Sticks mit verschiedenen Dips
Käseplatte

 

Verschiedene Salate
 

süß

Mini-Cupcakes & Muffins
Cake-Pops
Plätzchen
Schokoladen-Fondue mit Obst
Obstplatte
Schokolierte Erdbeeren

  

 

Neben Kaffee und Tee, kommt auch eine alkoholfreie Frucht- oder Smoothie-Bowle sehr gut an. Wenn mit Sekt angestoßen werden sollte, ist es selbstverständlich wichtig, für die Schwangere eine alkoholfreie Alternative bereit zu halten.
 

Spiele

Mit einigen Spielen kann man eine solche Party gut auflockern, da sich die Gäste oft nicht kennen. Die Klassiker auf diesen Veranstaltungen sind Spiele wie Babyfläschchen Wetttrinken oder das Wickeln von Babypuppen. Wenn diese Spiele auf nicht allzu viel Begeisterung stoßen kann man auch einige der folgenden Spiele spielen:

 

Babyfotos erraten

Die Gäste werden vor der Feier gebeten, ein Foto von sich als Baby oder Kleinkind mitzubringen. Nun versucht man in der großen Runde zu erraten, wer auf welchem Bild zu sehen ist!

 

Baby-Bodies verzieren

Jeder Gast hat die Möglichkeit für das Baby einen weißen Body mit Textilstiften zu verzieren. Die Mami kann dann später, wenn das Baby diesen Body trägt, der jeweiligen Künstlerin ein Foto davon zu schicken. Eine günstigere Alternative wäre das Verzieren von Windeln!

 

Wie sieht das Baby aus?

Die Spannung um das Aussehen des Kindes ist immer groß! Sehr unterhaltsam wäre daher eine Fotomontage, wie das Baby aussehen könnte. Das kann man kostenlos im Internet erstellen lassen (makemebabies.com), indem man die Fotos der Eltern hochlädt.

 

Wie groß ist der Babybauch?

Die Gäste dürfen erraten wie groß der Babybauch ist. Dafür reißen sie von einer Klopapier-Rolle ein Stück ab, das ihrer Meinung nach perfekt um den Bauch passt. Wer am nächsten dran liegt, hat gewonnen.

 

Namensvorschläge

Jeder Gast bekommt zwei Zettel, auf denen dürfen jeweils ein Mädchen und ein Jungen Name vorgeschlagen werden. Dafür werden zwei Behältnisse, z.B. Einmachgläser, bereit gestellt. Ist das Geschlecht schon bekannt, stellt man nur ein Glas bereit. Statt Namen könnten in dieses Glas auch Wünsche für das Baby reingelegt werden.
 
 
Wir hoffen, ihr konntet einige Ideen für eure eigene Babyparty in diesem Beitrag finden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

hello@yuhla-blog.de

 ® Alle Rechte vorbehalten