Hochzeitsfotograf buchen - Was ist zu beachten?

Die Wahl des Hochzeitsfotografen entscheidet darüber, welche Bilder der Hochzeit man sich immer wieder für den Rest seines Lebens anschaut. Rund um die Auswahl und Buchung des Hochzeitsfotografen gibt es immer wieder viele Fragen. Damit eure Erinnerung an diesen Tag so festgehalten wird, wie ihr euch das vorstellt, gibt's hier unsere Checkliste zur Buchung eines Fotografen.

Wann sollte der Hochzeitsfotograf gesucht werden?

Sobald das Datum steht! Vor allem in der Hochzeitssaison von Mai bis Oktober sind viele Hochzeitsfotografen schon lange vorher ausgebucht.

 

Erstellt am besten vorab eine Checkliste, was euch wichtig ist. Dann tretet ihr nämlich mit klaren Vorstellungen an euren potentiellen Fotografen heran - und gestaltet so die Suche für alle Beteiligten einfacher.

 

Sagt euch der Stil zu?

Jeder Fotograf fotografiert durch andere Augen, hat einen anderen Stil und rückt andere Dinge in den Fokus. Zwar lassen sich eure Bedürfnisse und Wünsche im einzelnen besprechen, jedoch sollte euch der Stil der bisherigen Arbeiten zusagen.

 

Erstgespräch mit dem Hochzeitsfotografen

Ganz wichtig ist, dass die Chemie zwischen euch und dem Fotografen stimmt. Ein erstes Kennenlerngespräch ist eine super Gelegenheit, um sich ein Bild von dem Menschen hinter der Kamera zu machen und eure jeweiligen Vorstellungen von Umfang, Details und Preisgestaltung zu besprechen. Wenn alles passt, und ihr euch hier einig werdet, bietet sich der Moment an, um ein erstes Probeshooting zu machen. So gewöhnt ihr euch schon einmal an die Arbeitsweise des Fotografen und dieser kann schon einmal eure beste Seite finden.

 

Folgende Punkte sind oft gewünscht.

  • Gruppenfotos in allen Varianten (wählt eine Person aus, die sich darum kümmert, dass die jeweilige Gruppe vollständig bereitsteht - so gehen die Gruppenfotos problemlos von der Hand)
  • Gästebuchfotos (Diese sollten nicht vom Fotografen selbst gemacht werden, denn in dieser Zeit könnte er das eigentliche Geschehen nicht einfangen. Stellt eine Kamera mit Stativ, Selbstauslöser, Licht und einem schönen Hintergrund auf, und überlasst die Bühne euren Gästen. Euer Hochzeitsfotograf kann euch bei der Zusammenstellung dieses Setups sicher behilflich sein.)
  • Hochzeitsringe
  • Hochzeitstafel
  • Dekoration
  • Brautstrauß und der Moment des Wurfes
  • Hochzeitstorte 
  • Hochzeitstanz 

Der Preis: So viel bezahlt ihr für einen Hochzeitsfotografen

Eine kurze Reportage von 2-4 Stunden findet ihr ab 300€. Wenn der Fotograf euch jedoch durch den ganzen Tag begleiten soll, so könnt ihr für so eine umfangreiche Reportage mindestens 1.000€ rechnen. Diese Preise sind jedoch, abhängig von der Erfahrung und der Arbeitsweise des Fotografen, nach oben offen. Das klingt erstmal nach viel Geld, doch es passiert jede Menge Arbeit hinter den Kulissen. Die Nachbearbeitung, Auswahl und Zusammenstellung so einer Reportage kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Auch das teure Profi-Equipment, die Fahrtkosten, Steuern und Sozialversicherung will bezahlt werden. Wie lange die Nachbearbeitung dauert, ist vor allem davon abhängig, wie ausgelastet der Fotograf ist. Bis zu zwei Wochen sind hier aber keine Seltenheit. Klärt am besten vorher, wann ihr voraussichtlich die Bilder bekommen werdet.
 

Können die Gäste das Fotografieren nicht übernehmen?

Nein. Schönster Tag des Lebens, Monate der Planung, Unsummen für Organisation, Kleidung und Verpflegung - in 15 Jahren schaut ihr auf die Bilder zurück. Als Faustregel gilt: Bei allem anderen optimieren und kreativ sein, um Kosten zu senken und dann den besten Fotografen nehmen, den das Budget hergibt. Auch wichtig: Der Fotograf - und vorallem in der Kirche - nur der Fotograf macht die Bilder. So verhindert ihr, dass eure Gäste versuchen, die Momente einzufangen, anstatt sie zu genießen - und sie dem Fotografen gegebenenfalls im Weg rumstehen.

 

Welche Erfahrungen habt ihr mit Hochzeitsfotografen gemacht? Schreibt eure Tipps in die Kommentare :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

hello@yuhla-blog.de

 ® Alle Rechte vorbehalten