Hochzeitsrede halten

Tipps für eure Hochzeitsrede
Tipps für eure Hochzeitsrede

Die Hochzeitsrede ist ein ganz besonderer Moment der Hochzeit. Es ist sehr selten, in einem solchen Moment mit allen Menschen zusammen zu sein, die einem wichtig sind. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt gekommen, um Danke zu sagen. Und, um über die Sachen zu sprechen, die wirklich zählen. Hier sind unsere Tipps, damit bei eurer Hochzeitsrede nichts schief geht.

Wann wird eine Hochzeitsrede von wem gehalten?

Oft gibt es eine Begrüßungsrede zu Beginn der Feier. Die meisten Hochzeitsreden finden dann vor bzw während dem Essen statt, beispielsweise zwischen Vor- und Hauptspeise. Den Beginn macht traditionell der Vater der Braut - heutzutage halten die Brauteltern oft auch gemeinsam eine Rede. Danach sind die Eltern des Bräutigams an der Reihe, dann die Trauzeugen und weitere Gäste. Den Höhepunkt der Reden stellt die Rede des Brautpaares bzw. des Bräutigams dar. Wenn das Brautpaar sich in die zweite Hälfte der Nacht, voller Zweisamkeit verabschiedet, dann tut es das mit der Abschiedsrede. Hier wird nochmal der Dank ausgesprochen, auf ein weiterhin ausgelassenes Feiern bestanden und für Verständnis geworben, dass sich das Brautpaar zurückzieht.

 

Was wird in der Hochzeitsrede gesagt?

Jede Rede gliedert sich auf in Einleitung, Hauptteil und Schluss. Die Rede bietet euch die Gelegenheit:
  • den Gästen für ihr Kommen zu danken
  • Freunden und Verwandten die Dankbarkeit für ihre tatkräftige Unterstützung zeigen
  • die wunderbare Stimmung zu beschreiben
  • euch für die bisherigen Reden, all die Glückwünsche und Geschenke zu bedanken
  • Gästen, deren Anwesenheit nicht selbstverständlich ist, besondere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen
  • einen Toast auf die Hochzeitsgesellschaft oder das Brautpaar auszusprechen

Wie hält man so eine Hochzeitsrede?

Viel wichtiger als das Abhaken aller möglichen inhaltlichen Punkte ist, dass die Rede persönlich und emotional ist. Macht euch Notizen, sprecht aber trotzdem frei - vom Herzen. Atmet tief ein und aus, kommt im Moment an und sagt, was ihr sagen wollt. Wenn ihr euch die freie Rede auch nach 100 Versuchen nicht zutraut, macht euch ein paar ausführlichere Notizen und bittet um Verständnis. Sprecht in jedem Fall laut und deutlich, als würdet ihr euch mit jemandem unterhalten, der am anderen Ende des Saales steht - auch wenn ihr in das Mikrofon sprecht. Zum Üben ist es am besten, wenn ihr euch aufnehmt und selbst anhört. So könnt ihr eure Aussprache, Lautstärke und Betonung selbst wahrnehmen und verbessern. 

 

 

Seid einfach ihr selbst, und sagt, was ihr schon immer mal sagen wolltet. Es gibt nur wenige Zeitpunkte, die besser sind, um eure Dankbarkeit für all die Menschen auszudrücken, die in eurem Leben sind. Was habt ihr für Erfahrungen mit Hochzeitsreden gemacht? Lasst uns doch ein Kommentar da :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

hello@yuhla-blog.de

 ® Alle Rechte vorbehalten