Hochzeitstipps für Männer

Zum Heiraten gehören immer zwei: Die Frau und der Mann. Während erstere sich Monate, gar Jahre vor der Hochzeit in das Thema einliest, inspirieren lässt, sich mit Freundinnen berät, Checklisten erstellt und abhakt und alles mögliche vorbereitet, trifft es den Bräutigam dann doch manchmal wie ein Schlag: Die Hochzeit rückt näher. Damit nichts schief geht, haben wir hier - kurz und knackig - alles, was der zukünftige Ehemann beachten sollte.

Zuhören... der wichtigste Hochzeitstipp für Männer

Für die Frau ist dies der schönste Tag ihres Lebens - und sie hat unzählige Bilder davon im Kopf, wie es werden soll. Schon lange Zeit vor der eigentlichen Hochzeit wird sie darüber sprechen, was sie sich vorstellt, an welche Location sie denkt oder welche Blumen sie sich wünscht. Zuhören ist das beste, was ihr tun könnt. Schreibt euch jede noch so kleine Bemerkung auf, und überrascht sie mit ganz vielen kleinen Details, die sie selbst schon längst wieder vergessen - oder freudig erwartet hat.

 

Sprecht mit ihren Freundinnen

Seid nicht nur selbst achtsam, sondern nutzt auch die Aufmerksamkeit ihrer Freundinnen. Sie werden sehr sehr viel über das Thema Hochzeit sprechen - und somit all die kleinen und großen Wünsche eurer Frau kennen lernen. Wenn ihr sie im Vertrauen ansprecht, dann zeugt das nicht von Nachlässigkeit im Zuhören, sondern von noch weiter gehender Aufmerksamkeit - die meistens besonders große Hilfsbereitschaft mit sich bringt.

 

Beschäftigt euch mit dem Thema

Es ist verständlich, wenn ihr zeitweise absolut nicht nachvollziehen könnt, warum jetzt schon wieder ein neues Hochzeitsmagazin auf dem Küchentisch liegt, oder warum der Hashtag #instabrides2018 irgendetwas mit euch zu tun hat. Doch mit jedem Stück Inspiration und Information, das ihr euch zuführt, taucht ihr in die Begeisterung eurer Frau ein, beteiligt euch am Denkprozess und werdet Teil der Planung. Sie wird es euch danken. (Und ihr habt so die Chance, eure eigenen Ideen einfließen zu lassen.)

 

Bereitet eine Hochzeitsrede vor

Gebt einen Toast auf all die Leute, die euch zusammengebracht und unterstützt haben. Sprecht sie durch, überarbeitetet sie, sagt all das, was ihr schon immer sagen wolltet. 

 

Das Outfit

Lasst euch mit dem Outfit helfen. Holt den Anzug rechtzeitig, achtet auf Accessoires und den Duft, macht Termine für Friseur, Maniküre und gegebenenfalls den Schneider. 

 

Sonstige Vorbereitung

Wo feiern wir überhaupt? Und wann? Wer kommt alles? Wer macht Fotos? Kümmert euch zusammen rechtzeitig um alle Details. Damit ihr nichts vergesst: Unsere Hochzeits-Checkliste. 
 

Macht einen Tanzkurs

Eine Hochzeit ohne Eröffnungstanz ist keine Hochzeit. Wenn nicht jetzt, wann dann? Macht einen Tanzkurs mit eurer Partnerin zusammen -  am besten schon Monate vorher - und investiert die Zeit, die es braucht. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

 

Feiert den Junggesellenabschied nicht am Abend vor der Hochzeit!

Das wird ein langer Tag, der nicht mit dem Kater eures Lebens beginnen sollte. Feiert den JGA am besten schon 2 Wochen vorher - und schlaft euch vor der Hochzeit aus. Ihr werdet die Energie noch brauchen.

 

Jeden Moment genießen

Am meisten habt ihr beide von diesem Tag, wenn ihr jeden einzelnen Moment genießt. Trotz all der Aufregung: wenn ihr ruhig bleibt, findet auch eure Partnerin mal einen Moment zum runterkommen, wenn sie euch als Ruhepol an ihrer Seite weiss. Nehmt euch zwischendurch mal 5 Minuten Zeit, um das Geschehen von außen zu beobachten. Das wird ein ganz besonderer Moment für euch sein.

 

Bleibt zurechnungsfähig!

Das wichtigste zum Schluss: Trinkt nicht zu viel. Ihr wollt weder den Tag ruinieren, noch die Hochzeitsnacht versäumen, oder die Erinnerung an eure Hochzeit verlieren. Belasst es bei den leichten alkoholischen Getränken - damit wird es im Lauf des Tages genug sein. Wir wünschen euch ganz viel Spaß.

 

 

Wir wünschen euch ganz viel Spaß und unvergessliche Erinnerungen. Haben wir etwas vergessen? Schreibt es uns in die Kommentare :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

hello@yuhla-blog.de

 ® Alle Rechte vorbehalten