Klassentreffen planen: Ideen & Checkliste

Mit diesen Ideen wird euer Klassentreffen richtig schön!
© Bundesarchiv

Ein Wiedersehen der alten Klassenkameraden und Freunde. Die witzigsten Anekdoten werden erzählt und unvergessliche Momente nochmal in Gedanken durchlebt. Die Neugier, was denn aus den Menschen von damals geworden ist, wird endlich gestillt. Das hält viele Überraschungen bereit - man kann sich garnicht vorstellen, wie sehr sich Menschen im Laufe der Zeit verändern. Mit den richtigen Ideen wird das Klassentreffen zu einer unvergesslichen Feier!

Stellt das Klassentreffen zusammen auf die Beine!

So ein Klassentreffen kann viel Arbeit sein. Macht das zusammen, als Team ist es einfacher, alle zusammenzutrommeln und alles Weitere zu organisieren.

 

Zusammentrommeln der Klassenkameraden

Doch bevor ein Klassentreffen zustandekommen kann, müssen die Leute kontaktiert werden. Wenn noch keine Kontaktlisten, Email-Verteiler oder WhatsApp-Gruppen bestehen, hilft nur die manuelle Suche. Auch wenn viele weggezogen sind, oder einen anderen Namen angenommen haben, so leben die Eltern meist noch vor Ort. Facebook und Google helfen außerdem bei der Suche.

 

 

Die Location: Wo wird das Klassentreffen gefeiert?

 

Der Ort des Treffens sollte genügend Platz für die ganze Klasse oder Stufe bieten. In einem Wirtshaus kann man zwar nett beieinander sitzen, doch einem regen und abwechslungsreichen Austausch mit einer großen Zahl von ehemaligen Klassenkameraden kommt das sicher nicht zu gute. Ein großzügiger Saal oder bei gutem Wetter auch ein weitläufiger Außenbereich sind hier wesentlich bessere Alternativen. Stehtische regen, vor allem bei einem Klassentreffen, die Gesprächigkeit und den Tischwechsel an! Vielleicht gibt es in der Nähe der Schule eine besondere Location, zu der früher Ausflüge gemacht oder Stufenfeten gefeiert wurden. 
 

Die Terminplanung: Für ein Klassentreffen muss Zeit gefunden werden

Ohne mindestens dreimonatige Vorbereitungszeit läuft garnichts. Ferien und Hochsommer fallen meist auch raus, weil viele dann mit ihrer Familie im Urlaub sind. Optimal wäre der Frühling, der späte Sommer oder auch Herbst und Winter, wenn drinnen gefeiert werden soll.
 

 

Mit Doodle wird das finden von Terminen erheblich einfacher. Wir empfehlen: Macht eine Facebook-Gruppe, wo schon vorher Details der Planung bekannt gegeben werden können - das motiviert, dann auch tatsächlich zu kommen! 
 

Erinnerungen wecken: Das Klassentreffen spannend gestalten!

Menschen verändern sich im Laufe der Zeit. Deshalb ist davon auszugehen, dass nachdem sich alle gegenseitig auf den neuesten Stand gebracht haben, die Gespräche nicht ganz so lebendig wie damals in der großen Pause sein werden. Um dem Abend zu einer angemessenen Stimmung zu verhelfen, ist es wichtig, die Erinnerung anzuregen, und schöne Momente aus der Vergangenheit noch einmal zu durchleben.

 

Erinnerungsstücke

 

Jeder Gast soll alles Mögliche mitbringen, was an die gemeinsame Zeit erinnert.
  • Fotos
  • Videos
  • Briege
  • Abizeitung
  • Klassenbücher
  • Abschlusspullis
Diese Artefakte erzielen mit Sicherheit die gewünschte Wirkung. Erzählen sie in der Runde einander die dazugehörigen Geschichten, oder führen sie als Moderator durch den Abend. Die Materialien lassen sich schnell digitalisieren und zu einer Präsentation machen. Diejenigen, die besondere Geschichten dazu zu erzählen haben, können dann das Wort ergreifen oder einfach nach vorne kommen. Es kann auch dazu eingeladen werden, kurze Reden vorzubereiten. Mit Sicherheit schön anzuhören!

T-Shirts

Eine tolle Idee ist auch, sich Porträt-Fotos von damals schicken zu lassen, und diese auf T-Shirts drucken zu lassen. So trägt und präsentiert an diesem Abend jeder sein jüngeres Ebenbild.

 

Vor dem Klassentreffen: Die alte Schule besuchen

Ein Schulbesuch am Nachmittag vor dem eigentlichen Klassentreffen ist ein toller Startschuss für diese kleine Zeitreise.  Es ist erstaunlich zu beobachten, was sich verändert hat, und was einem noch vertraut wie eh und je vorkommt. So begeht man, wieder als Gruppe vereint, die alten Pfade, und findet unkompliziert das Gespräch zueinander. Der spätere Einstieg in den Abend ist dann auch einfacher, weil sich alle schon in lockerer Umgebung „beschnuppern“ konnten.

 

Die Pinnwand

Von jedem ehemaligen Schüler ein Schülerfoto und ein aktuelles. Dann werden zuerst die Schülerfotos aufgehängt, und die Gruppe soll nun die aktuellen Bilder zuordnen. Die Veränderungen auf einen Blick zu sehen, ist wirklich spannend.

 

Auch ehemalige Interessen, Wünsche und Berufsvorstellungen können aufgeschrieben und angepinnt werden, der tatsächliche Beruf und die aktuellen Interessen daneben.
 

Feiern wie früher: Musik fürs Klassentreffen

Um eine Musikkulisse zu schaffen, die in die damalige Zeit zurückversetzt, ist es am einfachsten, eine Spotify-Playlist zu erstellen und vorher entweder um gemeinsame Mitwirkung oder die Zusendung von Liedtiteln zu bitten. So kommen musikalische Erinnerungen aus 30 Köpfen zu einer Playlist zusammen - was sowohl an dem Abend, als auch darüber hinaus, wunderbare Stimmung bereiten dürfte.

 

Platzwahl: Wer sitzt wo auf dem Klassentreffen?

 

Nicht nur alte Freunde sollten zusammensitzen. Unter Umständen können sich die Singles mehr dafür begeistern, mit dem ebenfalls unverheirateten Schwarm von damals zu sprechen, als mit einem dreifachen Familienvater. Das sollte bei der Sitzplatz-Planung auf jeden Fall beachtet werden!
 

Lehrer aufs Klassentreffen einladen

Die Lehrer sind oft das Highlight auf dem Klassentreffen, genauso wie die Klassentreffen ein Highlight für sie. Zu sehen, was für Menschen aus den Strolchen von damals geworden ist, muss absolut faszinierend sein. Wenn eure Lehrer noch leben und fit sind, ladet sie auf alle Fälle ein. Vielleicht haben sie ja Lust, einen Vortrag oder Geschichte über die Erinnerung zu erzählen, die sie an die einzelnen Schüler haben. Den Lehrer aus dem Klassenbuch vorlesen zu lassen, macht das ganze noch witziger. 

 

Bei den Älteren, die vielleicht schon im Altenheim wohnen, würdet ihr mit einem Besuch an dem Nachmittag vor der Feier diesen Menschen eine ungeheure Freude machen. 
 

Verpflegung

Ein Buffet fördert die Kommunikation. Ob selbst gemacht und mitgebracht oder vom Caterina-Service geliefert, ein Buffet sorgt für Bewegung und Miteinander, wie es ein Restaurantbesuch à la carté niemals könnte. Die Kosten hierfür, wie auch den Saal, können vorher kalkuliert und vorgestreckt werden, oder man bittet darum, den pro-Kopf-Betrag zu überweisen und muss so am Abend selbst nicht noch Geld einsammeln.

 

Das alternative Klassentreffen: Der Ausflug mit allem Drum-Herum

Auch, oder grade wenn ein Ausflug geplant ist und jeder seine Familie mitbringt, kann es zu einem bunten Treiben werden - und die erzählten Anekdoten sind auch für Kinder und Lebenspartner ein riesiger Spaß. Erfahrungsgemäß finden die besten Klassentreffen jedoch immer im kleinen Kreise der Klassenkameraden statt. So kann ungeniert und ungefiltert über alte Zeiten gesprochen und gelacht werden!

 

Die Erinnerung festhalten: Fotos vom Klassentreffen!

Richtet eine Fotoecke ein - mit Stativ und schöner Beleuchtung, und lasst die Cliquen und besten Freunde von damals Erinnerungsfotos machen. Auch das obligatorische Gruppenbild darf natürlich nicht fehlen.
 
 
Ein Klassentreffen kann, je nach euren Ansprüchen, sehr viel Aufwand bedeuten. Doch es lohnt sich! Mit Leuten, die man seit 5, 10 oder 50 Jahren nicht gesehen hat, kommt man nicht alle Tage zusammen. Viel Spaß!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

hello@yuhla-blog.de

 ® Alle Rechte vorbehalten