Mehr Kunden als Dienstleister (Teil 1: Online)

Cateringservices, Fotografen, Musiker & Dekorateure machen unvergessliche Momente noch schöner.
Mehr Kunden als Dienstleister

Fotografen, Caterer, Musiker und auch andere Dienstleister der Event-Branche haben häufig ein gemeinsames Problem: es fehlen Kunden!

 

Hier findet ihr ein paar Tipps um den Terminplan zu füllen.

I. Eine vernünftige Internetpräsenz

Heutzutage ist die erste Anlaufstelle, für beinahe alle Menschen, das Internet. Deshalb ist eine ansprechende Internetpräsenz unumgänglich.

 

Hier kann der potentielle Kunde die ersten Eindrücke von deiner Arbeit erhalten. Das ist eine hervorragende Gelegenheit, mit eurem Stil, vergangenen Referenzen oder eurer Persönlichkeit zu punkten. Egal, ob es eure Fotos sind, ansprechend zubereitete Buffets, oder die Dekoration - zeigt euren Besuchern, was sie von euch erwarten dürfen.

 

Wichtig ist: Hier geht es um den ersten Eindruck. Stellt euch und euer Team also vor und macht den ersten Schritt in Richtung einer erfolgreichen Geschäftsbeziehung. Ebenso wichtig wie die Existenz einer Internetseite ist, dass sie einladend und übersichtlich ist. Hier gibt es sehr gute Baukästen die sowohl günstig als auch einfach zu bedienen sind. Auf der Seite sollte der Kunde einen einfachen Weg vorfinden, um mit euch in Kontakt zu treten. Neben euren Kontaktdaten, macht ein Kontaktformular auf jeden Fall Sinn.

 

Aber Vorsicht! Nicht jedes Formular ermöglicht eine reibungslose Kontaktaufnahme. Wenn, dann muss es so kurz wie möglich sein! Email-Adresse, Nachricht und Abschicken! Kompliziertere Formulare führen oft dazu, dass eure Seite einfach geschlossen wird! 

II. Soziale Medien nutzen

Ein ebenfalls wichtiges Instrument für die Kundengewinnung ist die Nutzung von sozialen Medien.

Über Facebook kannst du direkt mit deinen Kunden in Kontakt treten, Fragen beantworten und Neuigkeiten mit ihnen teilen. Auch unterhaltsame Beiträge können hier für Reichweite sorgen.  

 

Auf Instagram können Bilder und kurze Videos geteilt werden. So kannst mit den Einblicken in deine Arbeit und mit deiner Persönlichkeit überzeugen. Wie bei allem gilt auch hier, regelmäßig gute Inhalte hochzuladen. Wichtig bei allem rund um Social Media: Ihr seid hier, um sozial zu sein, nicht um Aufträge abzuschließen. Wie auf einer Cocktailparty geht es darum, eure menschliche Seite zu zeigen, und nebenbei davon zu erzählen, was ihr beruflich macht. Oder würdet ihr auf einer Party Verkaufsgespräche führen wollen?

III. Suchmaschinen Optimierung (SEO)

Ohne große Ausgaben bei Google zu den ersten Ergebnissen zählen, nach deiner Dienstleistung und Region gesucht wird? Möglich wird das mit Suchmaschinen Optimierung. Was auf den ersten Blick nach einem eigenen, komplizierten Universum für sich aussieht, folgt bei genauer Betrachtung ganz einfachen Ansätzen. Es geht darum, die Faktoren zu verbessern, nach denen Google und Co. entscheiden, wie relevant ihr für die Kunden seid.

Dazu gehört zum Beispiel das Hinterlegen von den richtigen Keywords, die optimale Textstruktur und einiges mehr.  Es ist ein umfangreiches Thema - hier findet ihr eine kostenlose und detaillierte Liste der Dinge, die es zu beachten gilt.

IV. Google Adwords

Natürlich könnt ihr auch kostenpflichtige Werbeanzeigen auf Google schalten. So könnt ihr euch sicher sein, dass eure Seite unter den ersten Suchergebnissen auftaucht.

 

Einziger Nachteil: Bei beliebten Keywords kann das schnell teuer werden!

V. Geh an die Öffentlichkeit

Ob auf YouTube, Blogs oder in den traditionellen Medien, macht auf euch aufmerksam. 

 

Wir starten in Kürze den ersten Podcast für unvergessliche Momente. (Oder haben ihn bereits gestartet, je nachdem, wann du diesen Beitrag liest). Hier möchten wir euch den Zuhörern vorstellen, eure witzigsten Geschichten hören und ein paar Tipps für eure angehenden Kollegen sammeln. Hier habt ihr natürlich auch die Möglichkeit einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Wir freuen uns auf eure Geschichte...  Meldet euch hier.

Wie ihr eure Bestrebungen abseits des Internets fortsetzen könnt, lest ihr hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

hello@yuhla-blog.de

 ® Alle Rechte vorbehalten