Rauchgeruch aus der Wohnung bekommen

Rauchgeruch in der Wohnung? So werdet ihr den Geruch von jeder Party los!
Rauchgeruch loswerden

Am gestrigen Abend habt ihr in euren eigenen 4 Wänden gefeiert, es wurde geraucht - und jetzt hängt der Rauchgeruch noch in den Räumen. Mit den folgenden Tipps und bewährten Hausmitteln bekommt ihr den Zigarettengestank mit Sicherheit entfernt.

Hausmittel gegen Zigarettenrauch

Essig- oder Zitronenwasser

Weißen Essig oder Zitronensaft mit Wasser zusammen im Topf aufkochen und auf verschiedene Schüsseln verteilt in der Wohnung aufstellen. Ein bewährtes Hausmittel gegen Rauchgeruch.

Duftöle gegen Rauchgeruch

Räucherstäbchen und Duftöle sorgen für einen besseren Geruch in der Wohnung. Jedoch neutralisieren sie den Geruch meistens nicht, sondern überdecken ihn. Somit sind sie also eher empfehlenswert für die spätere Phase der Geruchsentfernung, wenn es darum geht, wieder besseren Geruch in der Wohnung zu schaffen.

Kerzen

Beim Neutralisieren können Kerzen auf jeden Fall hilfreich sein. Vor allem wenn nicht komplett durchgelüftet werden kann, sind Duftkerzen von großem Vorteil.

Raumdüfte

Raumdüfte sind eine Alternative für die gewöhnungsbedürftigen Gerüche von Essig oder Zitrone. Doch diese Raumdüfte überdecken den Geruch nur, anstatt ihn zu neutralisieren. Somit bieten sie sich an, um nach dem neutralisieren für einen zusätzlich guten Geruch zu sorgen.

Rosenwasser: Rauchgeruch aus Teppich, Möbeln und Vorhängen entfernen

Bei Rauchgeruch, der sich in Kissen, Vorhängen oder anderen Stoffen festgesetzt hat, ist Rosenwasser super hilfreich. Es hilft, den unangenehmen Geruch zu binden und sorgt für einen frischen Rosenduft.

 

Zimmerpflanzen

Pflanzen sorgen von vornherein für eine bessere Luft und auch bei Rauchgeruch helfen sie, etwas Frische in die Wohnung zu bringen.

 

Waschen der Gardinen und Bezüge

 

Zusätzlich zu dem Rosenwasser könnten Gardinen und Bezüge auch eine Nacht auf die Heizung gehängt werden. Wenn all das nicht geholfen hat, liegt es wahrscheinlich daran, dass der Geruch tief in Gardinen und Bezüge eingezogen ist. Hier hilft nur noch das Waschen der Stoffe, um den Geruch gründlich und nachhaltig zu entfernen. Ein Schuss weißen Essig oder auch ein wenig Kaiser Natron oder ganz normales Backpulver führen hier auf alle Fälle zu einen anschließend neutralen Geruch.
 
Für Kleidung, die einen Abend in der Kneipe oder am Lagerfeuer hinter sich hat, ist diese Art zu waschen ebenfalls optimal. Weichspüler sorgt dabei für einen zusätzlich angenehmen Geruch.
  

Durch Wischen der Oberflächen Rauchgeruch loswerden?

Tatsächlich kann es auch helfen, ein mal feucht durchzuwischen. So erwischt ihr mit Sicherheit alles, was sich irgendwo abgelegt hat - auch Asche oder Zigarettenstummel, die sich vielleicht noch unter dem Sofa verstecken und weiter vor sich hin stinken.

 

Gegen Zigarettengestank in der Wohnung vorbeugen

Vor der nächsten Party kann es sich lohnen, die Gäste zu bitten, nur draußen oder am Fenster zu rauchen. Doch auch schon am Abend ein Schüsselchen mit Zitronenwasser irgendwo versteckt aufzustellen hilft dabei, den Geruch schon während des Abends und über Nacht einzufangen. Während des Abends lüften solltet ihr auf jeden Fall. Achtet aber darauf, dass die Zimmer nicht komplett auskühlen. Kalter Rauch ist hartnäckiger und wird von uns als noch unangenehmer empfunden. 
 
Wir hoffen, etwas frische in eure Bude bringen zu können und freuen uns auf eure nächste Feier!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

hello@yuhla-blog.de

 ® Alle Rechte vorbehalten