Die Russische Hochzeit

Die russische Hochzeit: Voller Bräuche und Traditionen. Die besten Tipps, Ideen und Checklisten gibt's hier!
Brot und Salz auf einer russischen Hochzeit: wer das größere Stück abbeisst, hat die Hosen an.

Eine russische Hochzeit wird meistens sehr groß gefeiert. Traditionen und Bräuche spielen hier eine große Rolle und sorgen nebenbei für eine sehr lockere und lustige Atmosphäre. Bei der Planung gibt es praktisch keine Unterschiede zur deutschen Hochzeit. Im Programm und bei der Feier selbst gibt es jedoch erhebliche Unterschiede.

I. Der Brautkauf

Der Bräutigam muss morgens, noch vor der standesamtlichen Hochzeit, nach Hause zur Braut fahren. Dort wird er von den Freundinnen der Frau bereits an der Eingangstür erwartet. Um nun zu seiner Braut zu gelangen, muss er Aufgaben erledigen und Tests bestehen, die die Freundinnen vorbereitet haben. Erst dann darf er seine Geliebte abholen.

 

II. Brot und Salz

Bei der Ankunft des Brautpaares werden sie bereits vor der Location erwartet. Die Eltern empfangen die frischen Eheleute mit einem selbst gebackenen Brotleib und Salz auf jeweils verschiedenen Tabletts. Sowohl die Braut als auch der Bräutigam müssen nun ein möglichst großes Stück von dem Brot abbrechen, in das Salz tunken und ein Stück abbeißen.
 
Wer das größere Stück abgebrochen hat, soll wohl in der Ehe die „Hosen an haben“.
 

III. Die Tamada

Die Tamada ist so gesehen eine Moderatorin. Sie sagt das Programm an, leitet die Spiele und fordert die Gäste fleißig zum Mitmachen auf. Sie ist auf so gut wie jeder russischen Hochzeit anwesend. Da auch häufig deutschsprachige Gäste anwesend sind, ist es nicht selten, dass sie auf deutsch spricht.
 
Ein weiterer Vorteil der Tamada: Sie kümmert sich um das Programm. Möchte jemand etwas vortragen, eine Ansprache halten oder Spiel spielen, ist sie die Ansprechpartnerin.
 

IV. Gorka

 

Wer schon mal auf einer russischen Hochzeit war, hat dieses Wort sehr häufig gehört. „Gorka“ bedeutet „bitter“. Die Gäste beginnen im Chor dieses Wort zu rufen. Das Brautpaar muss sich nun erheben und anfangen sich zu küssen. Sobald die beiden mit dem Küssen beginnen, fangen die Gäste an auf russisch zu zählen. Wundert euch nicht, das wird im Verlauf einer russischen Hochzeit wirklich häufig vorkommen.
 

V. Die Musik

Viele russische Lieder haben einen wunderbaren Effekt: Sie verbreiten eine unbeschreibliche Laune und fordern zum mittrinken und mittanzen auf! Oft werden für die Hochzeiten russische Bands gebucht, die genau diese Stimmung weitergeben.
 

VI. Der geklaute Brautschuh

Während jeder russischen Hochzeit ist es Brauch, dass die Zigeuner den Schuh der Braut klauen. Diese Zigeuner sind Freunde oder Verwandte des Brautpaars, die sich meistens geschlechtsvertauscht verkleiden. Allein das bringt die Gäste zum Lachen und sorgt für unvergessliche Bilder.
Wie die Braut diesen Schuh zurück bekommen kann? Er muss von allen Gästen gekauft werden. Bei passender Musik gehen die Zigeuner durch die Reihen und sammeln von allen Gästen etwas ein. Jeder zahlt wie viel er will. Eine Besonderheit: Zahlt jemand 50€ oder mehr, darf er den Trauzeugen eine Aufgabe stellen. Hier ist es immer wieder erstaunlich, wie kreativ die leicht angetrunkenen Gäste werden.

 

Ein Muss: die Kamera bereithalten!
 

VII. Abschluss der Zeremonie

Um Mitternacht wird der Braut ihr Schleier von der Patentante entfernt. Das steht symbolisch dafür, dass sie nun keine Braut mehr ist, sondern eine Ehefrau. Jetzt wird der Brautstrauß geworfen. Russische, nicht verheiratete Frauen sind dabei immer sehr ehrgeizig, also Vorsicht!
 
Kurz danach verabschiedet sich das frische Ehepaar von den Gästen und fährt entweder ins Eigenheim oder in ein Hotel.
Das bedeutet jedoch nicht, dass auch für die Gäste der Abend schon endet! Russische Hochzeiten gehen meistens bis in die frühen Morgenstunden.
 

 

Am nächsten „Morgen“ treffen sich alle Gäste und das Ehepaar noch ein mal in der Halle. Hier wird das restliche Essen gegessen und alle helfen beim aufräumen.
 
Wenn du die Möglichkeit hast, an einer russischen Hochzeit teilzunehmen, solltest du sie unbedingt wahrnehmen. Die Stimmung ist unbeschreiblich, es gibt viel zu lachen und auch zu weinen, da es oft ein emotionales Ereignis ist. Unvergessliche Momente kann man hier definitiv erleben!  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

hello@yuhla-blog.de

 ® Alle Rechte vorbehalten